Papiertiger

Der Papiertiger: Sklaverei

 
   
   
   
   
   
Index
Sklavenposition
Sklavenvertrag
> Sklaverei
Sklavia
SKVdC

Der Papiertiger ist eine Enzyklopädie des Sadomasochismus, zusammengestellt von Datenschlag. Hier versuchen wir, möglichst umfassend, Begriffe aus dem SM-Bereich zu erklären.



Reale Sklaverei bedeutet für den Versklavten zwei Dinge:

  1. Verlust seiner Selbstbestimmung und seiner Rechte
  2. Ausbeutung zu seinem Schaden und zu Gunsten des Sklavenhalters

Auch Sadomasochisten, die sich als Sklaven bezeichnen wünschen sich nicht, tatsächlich versklavt zu werden. Der reizvolle Aspekt ist der erste, während der zweite in der erotisch überhöhten Vorstellung nicht auftaucht.

Phantasien über Sklaverei involvieren daher üblicherweise, daß der Sklave als geschätzter und wertvoller Besitz betrachtet wird. Auch das erbringen sexueller Dienstleistungen durch den Sklaven wird gegenüber einer erzwungenen Arbeit in Kohleminen deutlich bevorzugt.

 

Auf diesen Eintrag verweisen: Christentum, Sklave

Nach Sklaverei suchen in: Google Search  |  Datenschlag  |  Fireball  |  Altavista  |  Google Groups

Kommentare und Ergänzungen zu diesem Papiertiger-Eintrag:
Wir wissen, dass manche Einträge noch unvollständig sind. Wir bemühen uns aber, alle Fragen, Vorschläge und Ergänzungen, die hier eingetragen werden, so schnell wie möglich zu bearbeiten und gegebenenfalls einzubauen.
Datenschutz
 
 
E-Mail (für Rückfragen):
  

Stand: 01.11.2002.

 

Impressum
© 1995 - 2004 by Datenschlag - Alle Rechte vorbehalten