Papiertiger

Der Papiertiger: Tabu

 
   
   
   
   
   
Index
Szenen und Rituale
T-Kreuz
> Tabu
Tantalus
Tape Gag

Der Papiertiger ist eine Enzyklopädie des Sadomasochismus, zusammengestellt von Datenschlag. Hier versuchen wir, möglichst umfassend, Begriffe aus dem SM-Bereich zu erklären.



Im Zusammenhang mit Sadomasochismus meint der Begriff Handlungen und Spielweisen, die für einen der beiden Partner vollkommen und bedingungslos untragbar sind.

Gründe können unüberwindbarer Ekel sein (z.B. bei Scat (s. Eintr.: Koprophilie)-Spielen), tiefsitzende Ängste (z.B. bei Schneidespielen) oder auch frühere Traumata, an die dadurch gerührt werden könnte (z.B. bei gespielten Vergewaltigungen).
Tabus können auch allgemein ethisch motiviert sein und Dinge umfassen, die derjenige als unethisch ansieht.

Der Begriff Tabu wird üblicherweise so verstanden, daß er (im Gegensatz zu manchen Grenzen) nicht verhandelbar ist. Wer ein Tabu hat will die entsprechende Situation niemals, unter keinen Umständen und mit keinem Partner erleben.
Dies schliesst nicht aus, daß Tabus unter Umständen in der Persönlichkeitsentwicklung verloren gehen können.

 

Auf diesen Eintrag verweisen: Grenze, Prinzip

Nach Tabu suchen in: Google Search  |  Datenschlag  |  Fireball  |  Altavista  |  Google Groups

Kommentare und Ergänzungen zu diesem Papiertiger-Eintrag:
Wir wissen, dass manche Einträge noch unvollständig sind. Wir bemühen uns aber, alle Fragen, Vorschläge und Ergänzungen, die hier eingetragen werden, so schnell wie möglich zu bearbeiten und gegebenenfalls einzubauen.
Datenschutz
 
 
E-Mail (für Rückfragen):
  

Stand: 24.07.2001.

 

Impressum
© 1995 - 2004 by Datenschlag - Alle Rechte vorbehalten